Kurerholung inmitten des Altvatergebirges

Region Jesenicko
16. 9. 2013

Aktivurlaub im Altvatergebirge

Sie mögen Gebirgstouren und eine herrliche Aussicht? Möchten Sie eine tolle Fahrradtour durch anspruchsvolles Gelände unternehmen? Interessiert Sie Volksarchitektur? Dann sind Sie im Altvatergebirge (Jeseníky) genau richtig! Im zweithöchsten Gebirge Tschechiens können Sie unvergessliche Momente inmitten einer unberührten Natur, voller Fichtenwälder, geheimnisvoller Moore, tiefer Täler, kristallklarer Bäche und Wasserfälle erleben. Die Region lockt auch mit zahlreichen Burgen, Schlössern und Kurstädten.

Im direkten Vergleich zu den anderen tschechischen Gebirgen hat das Altvatergebirge einen Vorzug: die Kurstädte. Die Region beeindruckt durch eine herrliche Natur, natürliche Heilquellen und reine Luft. Die Kuren im Altvatergebirge wurden dank des berühmten „Wasserdoktors“ Vincenz Priessnitz berühmt, der unweit der Stadt Jeseník (Freiwaldau) die erste Kaltwasser-Heilanstalt der K.-u.-k.-Monarchie gründete. Bis heute werden hier erfolgreich Atemwegs-, Kreislauf- und Nervensystemerkrankungen behandelt.

Tief durchatmen!

Wo ist in Mitteleuropa die Luft am saubersten? Natürlich im berühmten Luftkurort Karlova Studánka (Bad Karlsbrunn). Bei Spaziergängen in der Umgebung, zum Beispiel durch das herrliche Tal des Flusses Bílá Opava (Weiße Oppa) mit seinen einzigartigen Wasserfällen, können Sie ein wenig Vielfalt in Ihren Kuraufenthalt bringen. Oder Sie besteigen den höchsten Gipfel des Gebirges, den Praděd (Altvater), von welchem aus man eine herrliche Aussicht auf das Altvatergebirge hat. Ein tolles Ausflugsziel ist auch der Rotbergsattel (Červenohorské sedlo), der seit Jahrhunderten die natürliche Grenze zwischen Böhmen und Mähren darstellt.

Radeln auf dem Hexen-Radweg

Wer gern wandert, wird im Altvatergebirge voll auf seine Kosten kommen. Einer der beliebtesten markierten Wanderwege startet in Ramzová und führt über den Gipfel des Šerák nach Branná (Goldenstein). Schön ist auch der Wanderweg, der von Jeseník (Freiwaldau) über Čertovy kameny auf den Gipfel des Zlatý Chlum (Goldkoppe) führt, wo Sie auf jeden Fall den Aussichtsturm besteigen sollten. Im Altvatergebirge gibt es zudem auch zahlreiche herrliche Radwanderwege, zum Beispiel den Hexen-Radweg, der über Šumperk (Mährisch Schönberg) und Zlaté Hory (Zuckmantel) nach Velké Losiny (Groß Ullersdorf) führt, das wegen der Hexenverfolgung im 17. Jahrhundert unrühmlich in die Geschichte eingegangen ist. Dabei wurden fast 60 unschuldige Menschen verbrannt. Auf der Strecke kommen Sie an mehreren Denkmälern und Gedenktafeln vorbei, auf denen man Näheres über die einzelnen Schicksale erfährt.

Eines der sieben Wunder

Das Altvatergebirge kann man jedoch nicht nur auf dem Rad, sondern auch zu Fuß erkunden. Und auch unter der Erde warten zahlreiche Schätze, zum Beispiel in der Tropfsteinhöhle Jeskyně Na Pomezí, die mit beeindruckenden Tropfsteinen und Kaskaden aufwartet, die durch Marmorerosion entstanden sind. Auch eine Besichtigung des beeindruckenden Pumpspeicherwerks Dlouhé Stráně lohnt sich – es wurde übrigens zu einem der sieben Wunder Tschechiens gewählt. Wer historische Sehenswürdigkeiten bevorzugt, wird in den Märchenschlössern Jánský vrch (Johannesberg) und Hradec nad Moravicí (Grätz) seinen Spaß haben.

Favoriten