Falknerei in tschechischen Burgen

3. 5. 2013

Erleben Sie die romantische Falknerei auf tschechischen Burgen!

Die Tschechische Republik kann sich rühmen, vier Nationaltraditionen zu besitzen, die bei der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe registriert sind. Neben dem slowakischen Männertanz Verbuňk (deutsch: Werbung), dem Königsritt in Vlčnov und den Faschingsumzügen in der Region Hlinecko, ist es gerade auch die uralte Jagdkunst mit Hilfe dieser Greifvögel. Probieren Sie es aus, wie es sich anfühlt, wenn sich Ihnen diese edle Kreatur auf die Hand setzt und wie kompliziert es ist, mit ihr Kontakt aufzunehmen.

Die Geschichte der Falknerei in den böhmischen Ländern reicht hunderte Jahre zurück. Auch wenn ihre Bedeutung immer wieder ein Auf und Ab erlebte, die Atmosphäre und die Romantik haben sich bis heute erhalten. Oft sehen Sie eine Vorführung dieser Jagdkunst in den Innenhöfen böhmischer und mährischer Burgen und Schlösser, wie zum Beispiel in Sychrov, Točník, Český Šternberk, Kost, Dobříš, Ohrada oder Křivoklát. In ihren Innenhöfen können Sie sich überzeugen, welche ungewöhnlich engen Bande zwischen diesen majestätischen Vögeln und ihren Besitzern herrschen. Es bietet sich Ihnen ein faszinierender Blick auf den Kampf zwischen dem Falken und seiner Beute in der packenden Szenerie einer der tschechischen Burgen aus längst vergangener Zeit.

Favoriten