14 Best of Tschechien
Brünn
Lebendige
Schatzkammer der
Architektur
Die zweitgrößte Stadt der
Tschechischen Republik
liegt in der fruchtbaren
Ebene Südmährens. Die
mährischeMetropole spielte
und spielt bis heute eine
wichtige Rolle imLeben
Tschechiens – jede Epoche
drückte ihr ein leuchtendes
architektonisches Siegel auf.
Die größte Sehenswürdigkeit
ist sogar noch keine hundert
Jahre alt.
Brünn (Brno)
Brünn ist eine Metropole,
in der man sich nie verloren
fühlt. Trotz ihrer Größe ist es
eine freundliche Stadt. Ihre
Wahrzeichen sind die gotische
Burg Spielberg (Špilberk) und
die neugotische Kathedrale
der Heiligen Peter und Paul,
obwohl beide Bauten ganze
650 Jahre trennen.
Besonders beeindruckend ist
es, dass hier Barockkirchen,
moderne Messepaläste
(Brünn ist das bedeutendste
Messezentrum Tschechiens),
Pestsäulen, Brunnen und
Adelspaläste, sowie das
Neorenaissance-Theater und
funktionalistische Bauwerke
miteinander harmonisieren.
Besonders erwähnenswert
ist die Villa Tugendhat,
eine der wertvollsten und
beachtenswertesten Villen
überhaupt, die im Jahre 1930
nach einem Entwurf des
weltbekannten Architekten
Ludwig Mies van der Rohe
erbaut wurde und heute ein
von der UNESCO geschütztes
Denkmal der modernen
Architektur ist.
Kulturlandschaft Lednice-
Valtice – Spuren der
Geschichte im Land des
Weins
Ganz im Süden Mährens,
in einer romantischen
Landschaft, in der Wälder
goldenen Feldern, Hängen,
sonnigen Weinbergen und
silbernen Teichen mit weißen
Seerosen weichen, ist in
die Natur eine einzigartige
Bautengruppe eingesetzt.
Das majestätische Barock-
schloss Valtice auf der einen
Seite und das verzierte
Schloss Lednice im Stil der
Tudorgotik, umgeben von
Teichen und Flussarmen,
auf der anderen Seite.
Dazwischen dann chinesische
Altane, Belvedere, Brücken,
Brünn ist ein perfekter
Startpunkt für
Entdeckungstouren
durch Südmähren – zum
Beispiel auf den Spuren
der Napoleonischen
Kriege. 1805 fand
nämlich in Slavkov
(Austerlitz) bei Brünn die
Dreikaiserschlacht statt,
bei der die französische
Armee mit Napoléon an der
Spitze die österreichischen
und russischen Truppen
besiegte. An dieses
historische Ereignis
erinnert noch heute ein
Denkmal imDorf Prace,
unweit von Austerlitz.
Auch das Barock-Schloss
von Austerlitz ist einen
Besuch wert – hier wurde
das Waffenstillstandsab-
kommen unterzeichnet.
Entdecken Sie die
atemberaubende
Schönheit der Region
vom Fahrrad aus. Der
bequeme Radwanderweg
„Lichtenštejnské stezky“
wird Sie zuverlässig durch
die Kulturlandschaft
Lednice-Valtice
führen. Unterwegs
laden die zahlreichen
Sehenswürdigkeiten
zumVerweilen und
Besichtigen ein: die
romantischen Schlösser
in Lednice und Valtice, die
geheimnisvolle Burg Janův
hrad, das Schlösschen
Rendezvous und viele
mehr. Begeben Sie sich
auf eine Entdeckungsreise
und spüren Sie das
einzigartige Flair dieser
Kulturlandschaft.
romantische Burgen,
Empirejagdschlösschen, eine
Aussichtskolonnade, sogar ein
Minarett mit wunderschöner
Aussicht. Das Alles ist die
Kulturlandschaft Lednice-
Valtice, eingetragen in der
Weltkulturerbe-Liste der
UNESCO.
Und überall ringsherum
Weinberge, Weinkeller und
der ausgezeichnete mährische
Wein. Znojmo, Mikulov,
Velké Pavlovice und die
mährische Slowakei – überall
finden Sie, z. B. an den
Weinstraßen, herzliche und
gastfreundliche Winzer, die
mit Ihnen gern ihren Stolz –
Weißweine mit interessantem
Duft- und Gewürzspektrum,
erdige Rotweine oder frische,
leichte Roséweine – teilen…
15
Lednice
Brünn
Villa Tugendhat
Dreikaiserschlacht
1,2-3,4-5,6-7,8-9,10-11,12-13,14-15 18-19,20-21,22-23,24