70 Burgen und Schlösser
71
Prag –
Schloss Troja
Warum sich ein Besuch lohnt
Die Atmosphäre in der „ewigen Stadt“
Rom begeisterte den jungen Wenzel Graf
von Sternberg so sehr, dass er beschloss,
einen Hauch dieser Atmosphäre mit
nach Hause zu nehmen. Er wählte dabei
den Ort und die Künstler, die seinen
Traum von einer fantastischen barocken
Vorstadtvilla voller Kunstwerke inmitten
von Gärten verwirklichen sollten, äußerst
geschickt.
Aus der Geschichte
Diese „Oase des Vergnügens und der
Erholung“, umringt von malerischen
Weinbergen und einem rauschenden
)OXVV ZDU QLFKW IU OlQJHUH $XIHQWKDOWH
VRQGHUQ IU )HVWYHUDQVWDOWXQJHQ
vorgesehen. Der Hauptgrund für die
prunkvolle malerische Dekoration
GHV 6FKORVVHV 7URMD 7URMVNê ]iPHN
war die Macht- und Ruhmesfeier der
Habsburger. Der Graf hoffte,
auch Kaiser Leopold I. und sein
Jagdgefolge zu bewirten. Der Herrscher
jedoch verließ Prag kurz nach Baubeginn
für immer. Erst 23 Jahre später, im Jahr
1703, konnte der Graf immerhin
dessen Sohn, Kaiser Josef I., auf seinem
Schloss willkommen heißen.
Die Geschichte des Baus wird in
der Ausstellung „Ewiger Sommer in
der römischen Villa“ erläutert.
Sie wird durch eine einzigartige
Auswahl an historischen Abbildungen
der Hunde, Pferde und der weiteren
Tiere aus den Sammlungen der
Adelssitze und durch weitere
Kunstsammlungen aus der Galerie der
Hauptstadt Prag ergänzt.
I–XII Dienstag–Sonntag.
U Trojského zámku 1
170 00 Praha 7
Prag –
Vy%ehrad
Warum sich ein Besuch lohnt
'HU )HOVHQ EHU GHU 0ROGDX DXI GHP
zwei schlanke Kirchentürme stehen,
ist ein sagenumwobener, mystischer
Ort, einer der denkwürdigsten des
Landes. Abseits der Touristenmassen,
die durch die Prager Altstadt strömen,
ELHWHW GHU $XVVLFKWVSXQNW 9\ãHKUDG
einen außergewöhnlichen Blick auf
die wunderschöne Stadt. Bei einem
gemütlichen Spaziergang im schicken
Park kann man sich gut vom Stadtleben
erholen.
Aus der Geschichte
9\ãHKUDG LVW GHU lOWHVWH 6LW] GHU
böhmischen Könige, da der erste König
Böhmens, Vratislav I., hier wohnte
und regierte. Über die Anfänge des
3ĜHP\VOLGHQVWDDWHV LP -DKUKXQGHUW
und die Zeit davor ranken sich
heutzutage nur noch Legenden, denn
die heute zu sehenden Bauwerke der
HLQVWLJHQ %XUJ 9\ãHKUDG GLH QHXJRWLVFKH
St. Peter und Paul Kathedrale, sowie
die barocken Kasematten) sind
neueren Datums. Zahlreiche Legenden
erzählen von diesem mystischen Ort.
Die beliebteste allerdings ist die über
GDV VDJHQXPZREHQH 3IHUG âHPtN
das seinen Reiter dank eines riesigen
Sprungs über die Burgmauern und die
Moldau vor der Hinrichtung rettete.
)UVWLQ /LEXãH ZLHGHUXP HLQH 6HKHULQ
GLH GHQ 3ÀJHU 3ĜHP\VO ]XU *UQGXQJ
des Herrschergeschlechts auserkor,
soll von diesem Ort aus der Stadt
Prag unvergänglichen Ruhm und eine
fantastische Zukunft weisgesagt haben.
Nicht nur der Park lädt zum
Spazieren und Verweilen ein, auch ein
Besuch der Jugendstil-Kirche, sowie
eine Besichtigung des Friedhofs, auf
dem die bedeutendsten Tschechen
begraben sind, ist lohnenswert. Über
die Kasematten kann man in den
beeindruckenden unterirdischen
Saal Gorlice gelangen, in dem die
Originalstatuen der Karlsbrücke
aufbewahrt werden.
I–XII täglich.
V Pevnosti 159/5b
120 00 Praha 2 - Vy%ehrad
1...,50-51,52-53,54-55,56-57,58-59,60-61,62-63,64-65,66-67,68-69 72-73,74-75,76-77,78-79,80-81,82-83,84-85,86-87,88-89,90-91,...102