68 Burgen und Schlösser
69
Prag –
Prager Burg
Warum sich ein Besuch lohnt
Es ist schwer zu sagen, welches Prager
Panorama hinreißender ist: Der Blick
von der Moldau aus auf die Silhouette
GHV +UDGVFKLQ +UDGþDQ\ RGHU GHU
Blick von oben von den Terrassen und
)HQVWHUQ GHU 3UDJHU %XUJ KLQDE DXI GLH
bezaubernde Stadt mit ihren hunderten
von Türmen und Denkmälern am
Moldau-Ufer und die vielen historischen
Brücken. Die Prager Burg und der Sankt
Veits Dom sind jedenfalls der kostbarste
Schatz der Tschechen, das Symbol des
tschechischen Staates und sie tragen am
meisten dazu bei, dass Prag als eine der
schönsten Städte der Welt gilt.
Aus der Geschichte
Ganz gleich ob man den Hradschin
durch das pompöse Tor, durch welches
einst Könige und Kaiser ritten und
durch das heute Präsidenten in ihren
Limousinen fahren, betritt, oder ob
man einen der (romantischeren)
Hintereingänge (von den Schlossstiegen
aus) für die Dienstleute nimmt – man
fühlt sich stets aufgrund der Größe und
Pracht des Hradschin überwältigt. Auch
heute noch ist dies der Regierungssitz
des Staatsoberhauptes. Das Burgareal
LVW PHKU DOV YLHOIlOWLJ 0DQ ¿QGHW
hier erstklassige Baudenkmäler aller
künstlerischen Epochen vor, angefangen
beim romanischen Königspalast, über
die gotische Kathedrale, Renaissance-
Lustschlösser, barocke Gemäldegalerien,
repräsentative Säle, bis hin zum High-
Tech-Gewächshaus der weltberühmten
$UFKLWHNWLQ (YD -LĜLþQi 'DKHU PXWHW
ein Rundgang wie eine Architektur-
Lehrstunde kombiniert mit einem
' )LOP EHU GLH E|KPLVFKH *HVFKLFKWH
und die nationale Identität an.
Tipp: Im Burghof findet täglich
um 12:00 Uhr ein prunkvoller
Wachwechsel statt. Die Wachposten
halten auch an allen Eingängen zur
BurgWache und haben zu jeder vollen
Stunde eine einfache Wachablösung.
Man kann einen Großteil der
Gebäude besichtigen. Sehenswert
sind auf alle Fälle der Alte
Königspalast, die Dauerausstellung
„Geschichte der Prager Burg“, die
St. Georgs-Basilika, das St. Georgs-
Kloster (hier befindet sich eine
Ausstellung der Nationalgalerie), die
Gemäldegalerie der Prager Burg, der
Pulverturm, der St. Veits-Dom, in dem
sich die Gruft der böhmischen Könige
befindet, der Rosenberg-Palast, der
große Südturm des Doms sowie
das Goldene Gässchen mit seinen
Ringmauern. Die Gemächer der Prager
Burg sind nur an zwei Feiertagen im
Jahr der Ö$entlichkeit zugänglich, und
zwar immer am ersten Samstag nach
dem 8. Mai und am ersten Samstag
nach dem 28. Oktober.
In vielen Gemächern der Burg
finden ganzjährig Ausstellungen
und Kulturveranstaltungen statt.
Das Burgareal und die ö$entlich
zugänglichen Sehenswürdigkeiten:
I–XII täglich, der Garten: IV–X täglich.
Das „Shakespeare Summer
Festival“ – Europas ältestes
und größtes open-air Shakespeare-
Theaterfestival (VI–IX).
ImGebäude des alten
Burggrafensitzes befindet
sich eine der größten privaten
Spielzeugsammlungen der Welt mit
einer Menge alter europäischer und
amerikanischer Unikate.
Pra+sk( hrad
119 08 Praha 1
1...,48-49,50-51,52-53,54-55,56-57,58-59,60-61,62-63,64-65,66-67 70-71,72-73,74-75,76-77,78-79,80-81,82-83,84-85,86-87,88-89,...102