60 Burgen und Schlösser
61
Nám!%.
nadOslavou
Warum sich ein Besuch lohnt
Dieses Schloss war Ende des 18. Jahr-
hunderts in ganz Europa aufgrund
der hier gespielten Musik berühmt.
In der großen Schlosskapelle spielten
Lehrer und Musiker aus der näheren
Umgebung, sowie vor allem Bedienstete
des Haugwitzer Adelsgeschlechts – wer
kein Instrument spielen konnte, oder
nicht gut genug spielte, wurde entlassen.
Das Repertoire und die musikalischen
)HUWLJNHLWHQ GHU 0XVLNHU ZDUHQ
ausgezeichnet. Dreimal in der Woche
fanden Konzerte statt. Auf dem Schloss
ZDUHQ KlX¿J EHUKPWH .RPSRQLVWHQ
und Musiker zu Gast. Die musikalische
Tradition des Schlosses wird bis heute
fortgesetzt.
Aus der Geschichte
Das Adelsgeschlecht Zierotin ließ
umfangreiche Umbauarbeiten der
ursprünglichen Burg durchführen,
wodurch das heute zu sehende
Renaissanceschloss entstand. Hier
traf sich die Crème de la Crème des
mährischen Adels, um sich die Zeit
zu vertreiben oder politische und
familiären Pläne zu schmieden. Damals
war Mähren ein Land des Wohlstands,
der Religionsfreiheit und vermutlich
der größten Toleranz in Europa. Die
protestantische Gemeinschaft der
Böhmischen Brüder hatte hier eine
Druckerei, die jedoch im Jahr 1578
in die nahe gelegene Stadt Kralice
verlegt wurde. Dort entstand eines der
wertvollsten Werke des böhmischen
Schrifttums der damaligen Zeit: die
Kralitzer Bibel (auf Tschechisch Bible
kralická).
Besonders sehenswert ist die
berühmte Tapisserien-Sammlung
bestehend aus 24 riesigen historischen
Exponaten, die seit der Renaissance
bis ins 19. Jahrhundert gesammelt
wurden.
V–IX Dienstag–Sonntag,
IV, X an Wochenenden und Feiertagen.
Im Sommer findet hier das
internationale Kulturfestival „Folkové
prázdniny“ statt (VII). Des Weiteren
werden hier regelmäßig Konzerte
organisiert.
Zámek 1
675 71 Nám!%. nad Oslavou
Nelahozeves
Warum sich ein Besuch lohnt
Im Schloss ist ein Großteil der
Sammlungen des Adelsgeschlechts
der Lobkowitz untergebracht.
Diese Sammlungen gehören zu
den ältesten, umfassendsten und
besterhaltenen privaten Gemälde-
und Architektursammlungen in der
Tschechischen Republik. Weitere
Sammlungen des Adelsgeschlechts sind
LP /RENRZLW] 3DODVW /RENRZLFNê SDOiF
auf der Prager Burg zu sehen.
Aus der Geschichte
'LH HLQVWLJH )HVWXQJ GLH VSlWHU ]X HLQHP
Renaissanceschloss im italienischen
Stil umgebaut wurde, wechselte oft ihre
Besitzer und keiner verweilte hier länger.
Ab dem 17. Jahrhundert diente das
prunkvolle Schloss nur noch als Büro und
Lager und wurde nach und nach baufällig.
Wiederbelebt wurde das Schloss erst
Ende des letzten Jahrhunderts, als es im
Zuge der Restitution dem Adelsgeschlecht
der Lobkowitz zurückgegeben und der
Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.
Tipp: In Nelahozeves wurde der
weltberühmte Komponist Antonín
Dvo#ák geboren. In seinem
Geburtshaus befindet sich ein Museum
und auf dem Schloss findet von
Frühling bis Herbst eine Konzertreihe
klassischer, Jazz- und alternativer
Musik statt.
Der Blick in die prunkvollen
Gemächer der Familie Lobkowitz
veranschaulicht, wie das alte und
einflussreiche Adelsgeschlecht in
einem ihrer berühmten Schlösser
auf dem Land lebte. Ein nicht
wegzudenkendes Vergnügen in den
Herbstmonaten war die Jagd,
was man an den Jagdtrophäen,
der Wa$ensammlung und den
aus Geweihen gefertigten Möbeln
sehen kann.
IV–X täglich.
Zámek Lobkowicz*
277 51 Nelahozeves
1...,40-41,42-43,44-45,46-47,48-49,50-51,52-53,54-55,56-57,58-59 62-63,64-65,66-67,68-69,70-71,72-73,74-75,76-77,78-79,80-81,...102