Für Sportbegeisterte ist
der Böhmerwald das
reinste Paradies. Seine
wunderschöne Landschaft
und die zahlreichen
historischen Denkmäler
sind durch ein breites Netz
an Radwegen miteinander
verbunden. Einst wurde
das Straßennetz wegen des
Grenzschutzes so ausgebaut,
dass die Region von überall
her mit Militärfahrzeugen
zugänglich war. Die
mittlerweile schmalen aber
gut ausgebauten Wege
werden heute gern von
Radfahrern genutzt. Am
beliebtesten sind die Radwege
in der Nähe der Bergdorfs
Kvilda, der Moldauquelle
und der Ortschaft
Bergreichenstein (Kašperské
Hory). Für Radfahrer,
die es lieber gemütlich
mögen, eignet sich die recht
flache Böhmerwald-Ebene
(Šumavské pláně).
Ausflugstipps
Der Lipno-Stausee
Der Lipno-Stausee ist für
sämtliche Wassersportarten
perfekt geeignet. Wie wäre es
zum Beispiel mit Windsurfen?
Außerdem gibt es auch einen
Katamaran-, Tretboot- und
Segelbootverleih. Oder Sie
können auch einfach „nur“
baden gehen.
Mögen Sie Bootstouren?
Im Süden Tschechiens
werden Sie voll auf Ihre
Kosten kommen! Hier findet
man zahlreiche Bootsverleihe
vor, wo man sich einen Kajak
oder ein Kanu leihen kann.
Powern Sie sich auf den
Flüssen Vltava (Moldau),
Otava und Vydra so richtig
aus!
Povydří – die Landschaft
amVydra-Fluss
Der Wildbach Vydra
beeindruckt im
Streckenabschnitt zwischen
Antýgl und Čeňkova
pila durch seine rauen
Granitblöcke, Stromschnellen
und Kaskaden, sowie
durch Wasserkraft
entstandene Felsformen, die
sogenannten „Strudeltöpfe“
(Gesteinsblöcke mit
kesselförmig ausgewaschenen
Vertiefungen).
Torfmoore
Typisch für das
Landschaftsbild des
Böhmerwalds sind die
vielen Torfmoore. Von der
Ortschaft Kvilda gelangt
man über einen kurzen
Lernpfad zu Torfmooren, die
mit einer beeindruckenden
Vielfalt an seltenen Tier- und
Pflanzenarten aufwarten.
Der Plöckensteinsee
(Plešné jezero) und der
Berg Plöckenstein (Plechý)
Der Plöckensteinsee ist
ein besonders schöner
Gletschersee im Böhmerwald.
Über ihm thront eine
steile und fast 300 m hohe
Felswand. Besonders
empfehlenswert ist es,
den Berg Plöckenstein
(1378 m), den höchsten
Berg auf der tschechischen
Seite des Böhmerwalds, zu
besteigen. Ein gelb markierter
Wanderweg führt Sie auf den
Berggipfel. Der Rundweg,
der zum Plöckensteinsee
zurück führt, ist ein schöner
Lernpfad zum Thema „Der
Geist des Urwalds“ („Duch
pralesa“). Eine Wanderung
auf diesem herrlichen und
naturbelassenen Wanderweg
ist ein unvergessliches
Erlebnis!
Die beiden Seen Černé
jezero und Čertovo jezero
Am Berghang des Špičák
führt ein schöner Wanderweg
entlang, der bei den
Gletscherseen Černé jezero
(Schwarzer See) und Čertovo
jezero (Teufelssee) endet. Der
Schwarze See ist übrigens
der größte und tiefste See des
Böhmerwalds.
Das Skigebiet am Špičák
Die Skipisten, über die
imWinter Skifahrer
flitzen, verwandeln sich
im Sommer in einen Bike-
Und bei Regenwetter?
Wellness-Sport-Arena Lipno
Drei Whirlpools, eine
finnische und eine
Kräutersauna, ein
Dampfbad, ein Kneippbad,
Massagedüsen und
verschiedene Wellness-
Massagen – all das und
noch viel mehr erwartet
Sie in der Wellness-Sport-
Arena Lipno. Von hier hat
man zudem eine herrliche
Aussicht auf den Lipno-
Stausee. Erholung pur für
Körper und Geist!
Burg Rožmberk
Kultur- und
Märchenliebhaber
werden vor allem bei den
nächtlichen Führungen,
die im Sommer angeboten
werden, ihren Spaß haben.
Die Waserburg Švihov
Diese sehenswerte und
prächtige Burg unweit von
Klatovy, die von einem
Wassergraben umgeben
ist, gehörte einst zu den
am besten geschützten
Festungen.
6 Die Bergwelt Tschechiens
7
Klatovy
Kašperské
Hory
Churáňov
Kvilda Boubín
Jezerní slať
Železná
Ruda
Špičák
Černá
hora
Vydra
Vltava
Český
Krumlov
Rožmberk
Vyšší
Brod
Černé
jezero
Čertovo
jezero
Plešné
jezero
Plechý
Třístoličník
Nové
údolí
Kubova
Huť
Lipno
Lipno
n. Vlt.
Nová
Pec
Švihov
Der Wildbach Vydra
Der Fluss Rokytka
Wassersportler auf der Moldau
Segelboote auf dem Lipno-See
Burg Rožmberk
Die Moldauquelle
Von der Ortschaft Kvilda
aus kann man eine
Wanderung zur Moldau-
Quelle unternehmen. Der
Wanderweg ist mittelschwer.
Dieser längste tschechische
Fluss entspringt am Hang
des Berges Černá hora. Die
Moldau-Quelle befindet sich
im Entwässerungsstollen
eines mittelalterlichen
Bergwerks und weist einen
hohen Silbergehalt auf.
Park für Mountainbiker.
Mit der Seilbahn kommt
man bequem auf den Berg
hinauf. Oben angekommen
hat man die Qual der
Wahl: Je nach Mut und
Können kann man zwischen
verschiedenen Strecken und
Schwierigkeitsgraden wählen.
Der Urwald Boubínský
prales
Dieses einzigartige
Naturschutzgebiet im Herzen
des Böhmerwalds beeindruckt
durch seine fast 50 m hohen
und bis zu 400 Jahre alten
Bäume. Am besten erlebt
man den Urwald auf dem
4 km langen Wanderweg
(Boubínská stezka), der in
Kubova Huť startet.
Třístoličník
Dieser Berg an der deutsch-
tschechischen Grenze ist
1311 Meter hoch. Auf seinem
Gipfel befinden sich drei
Felsen, auf denen sich einer
Legende nach regelmäßig drei
Könige trafen: die Könige
von Böhmen, Österreich und
Bayern. Am besten startet
man seinen Aufstieg zum
Gipfel in der Ortschaft Nové
Údolí.
1,2-3,4-5,6-7 10-11,12-13,14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,24