10 Sakrale Denkmäler
11
Kathedralen
Kutná Hora
Das Städtchen Kutná Hora hat gleich
zwei beeindruckende Kathedralen zu
bieten: Auf dem Gelände des ehemaligen
Zisterzienserklosters im Stadtteil
Sedlec
befindet sich die
Basilika Mariä
Himmelfahrt
(Kostel Nanebevzetí
Panny Marie) (siehe Seite 21). Die zweite
Kathedrale ist der Schutzpatronin der
Bergarbeiter, der heiligen Barbara,
geweiht: der
Dom der heiligen
Barbara
(Chrám sv. Barbory).
Beide Bauwerke belegen, dass Kutná
Hora und dessen Bewohner
imMittelalter sehr reich gewesen sein
mussten, was den unweit der Stadt
gelegenen Silberminen zu verdanken
war. Im Jahr 1388 wurde der Grundstein
für den Bau des Doms gelegt, er dauerte
jedoch insgesamt 500 Jahre
und wurde von den besten Künstlern
und Baumeistern durchgeführt.
Im ehemaligen Jesuitenkolleg ist
heute die Galerie GASK untergebracht.
Die künstlerisch bemerkenswertesten
Elemente imDom der heiligen Barbara
sollten scheinbar vor menschlichen
Blicken geschützt werden und
können daher nur mit dem Fernglas
bewundert werden: Wenn man ganz
genau hinschaut, erblickt man an den
Wandelgängen verschiedene Tiere,
Dämonen, Harpyien und geflügelte
Widder. Dank seiner perfekten Akustik
ist der Dom ein angenehmer Ort
für Orgelkonzerte.
Die Galerie GASK lockt mit bildender
Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.
Wir empfehlen das Kombi-Ticket,
das den Eintritt zur Galerie GASK,
zum Sedlec-Ossarium (Kostnice
Sedlec), zumDom der heiligen
Barbara und zur Klosterkirche
Mariä Himmelfahrt einschließt.
Der St.-Veits-Dom in Prag
Der St.-Veits-Dom (Katedrála sv. Víta,
Václava a Vojtěcha) ist das Wahrzeichen
der Prager Burg. Er ist den drei
wichtigsten böhmischen Heiligen
geweiht: Veit (Vít), Wenzel (Václav)
und Adalbert (Vojtěch). Der Dombau
begann im Jahr 1344, und wurde
erst 1929 vollends abgeschlossen.
Der Wenzelsdom in Olomouc
Der Bau des Wenzelsdoms (Katedrála
sv. Václava) begann im Jahr 1100. Bereits
31 Jahre später wurde die Kathedrale
geweiht. Sie gehört zu den absoluten
Spitzenwerken der mittelalterlichen
Baukunst in Mitteleuropa.
Der Hauptturm ist mit 100,65 m der
zweithöchste Kirchturm in Tschechien.
ImWenzelsdom befindet sich außerdem
auch die größte Glocke Mährens.
Die St.-Bartholomäus-
Kathedrale in Pilsen
Der Bau der prächtigen gotischen
St.-Bartholomäus-Kathedrale
(Katedrála sv. Bartoloměje) begann Ende
des 13. Jahrhunderts – etwa zur selben
Zeit wurde die Stadt gegründet.
Die kostbarste Sehenswürdigkeit
in der Kathedrale ist die mittelalterliche
Gottesmutter-Statue, die Pilsner
Madonna.
Die St.-Peter-und-Paul-
Kathedrale in Brünn
Dort, wo heute die Kathedrale (Katedrála
sv. Petra a Pavla) steht, befanden sich
einst eine Burg und eine romanische
Kirche. Später wurde an deren Stelle
eine frühgotische Kirche gebaut,
die im Jahr 1777 zur Bischofskirche
des neu gegründeten mährischen
Bistums Brünn (Brno) wurde.
Der Wenzelsdom in Olomouc
Der Dom der heiligen Barbara in Kutná Hora
1,2-3,4-5,6-7,8-9,10-11 14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,24-25,26-27,28-29,30-31,32-33,...38