1
In dieser Broschüre werden Sie die
bedeutendsten und schönsten sakralen
Denkmäler Tschechiens vorfinden,
etwas über deren Geschichte lernen und
Ausflugstipps in die nähere Umgebung
erhalten. In den Mauern der Kirchen,
Dome, Synagogen und Klöster ist die
Geschichte dieser bemerkenswerten
Orte eingraviert und möchte entdeckt
werden. Die Broschüren kann
als ein kleiner Leitfaden dienen,
um jene Orte zu entdecken, die für die
Entstehung des späteren tschechischen
Staates entscheidend waren. Viele der
sakralen Denkmäler werden Sie auf
eine spirituelle Reise mitnehmen und
Ihnen einen Einblick in jene Epochen
gewähren, in denen sowohl der
christliche als auch der jüdische Glaube
eine entscheidende Rolle spielten.
Herzlich willkommen in Tschechien
– entdecken Sie mit uns die sakrale
Geschichte Böhmens und Mährens!
Die spirituellen
Traditionen Tschechiens
Zahlreiche Ereignisse, die sich auf dem
Staatsgebiet der heutigen Tschechischen
Republik abspielten, hatten eine
grenzüberschreitende Dimension.
Viele dieser Ereignisse waren
mit dem Einfluss des Christentums
verbunden, denn diese vorherrschende
religiöse Strömung wirkte sich auch auf
die politischen Entscheidungen
des jeweiligen Herrschers aus.
Bei Ihrer Reise durch Tschechien
auf den Spuren der sakralen Denkmäler
werden Ihnen Bau- und Kunstwerke
der verschiedensten Epochen
begegnen, die die Fertigkeiten unserer
Vorfahren widerspiegeln. Hinter jedem
menschlichen Werk stecken Schicksale,
Inspiration, Glauben, Gottesfurcht und
das Streben des Menschen danach, die
großen Zusammenhänge zu verstehen.
Inhaltsverzeichnis
Die spirituellen Traditionen Tschechiens ..................................................................... 1
Die Anfänge des Christentums .................................................................................... 2
Die Wege von Pilgern, Mönchen und Baumeistern .................................................... 7
Die Wege eifriger Prediger und Ketzer ....................................................................... 15
Barockkunst im Dienste der katholischen Kirche ..................................................... 18
Die Wege der orthodoxen Christen ........................................................................... 22
Die Wege des Judentums ........................................................................................... 26
Znojmo
1 4-5,6-7,8-9,10-11,12-13,14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,...38