30 Sakrale Denkmäler
31
Theresienstadt
Litoměřice
Theresienstadt
Die Festung Theresienstadt (Terezín)
wurde im Jahr 1790 zum Schutz vor
den Preußen errichtet. Es handelte
sich um ein wahres Meisterwerk
der Fortifikationskunst, die
Weiterentwicklung der Waffen und
Militärstrategie hatte jedoch zur Folge,
dass sie militärisch nie genutzt wurde.
Theresienstadt ist heute jedoch auch
ein Mahnmal, das an die im Zweiten
Weltkrieg verübten Gräueltaten erinnert.
In der Kleinen Festung (Malá pevnost)
richteten die Nationalsozialisten
ein Gestapo-Gefängnis ein und
aus der Hauptfestung machten sie ein
Konzentrationslager. Hier wurden
unter anderem auch bekannte Politiker,
Wissenschaftler und Künstler interniert.
Die Nationalsozialisten deportierten
die jüdische Bevölkerung von hier
in die Vernichtungslager Auschwitz und
Treblinka. In 63 Transportzügen wurden
etwa 87.000 Menschen deportiert. Nur
3.600 davon kehrten nach dem Krieg
wieder zurück. Theresienstadt war eine
Art Durchgangslager für insgesamt
etwa 155.000 Menschen. Nach dem
Krieg wurde hier die
Gedenkstätte
KZ Theresienstadt
(Památník
Terezín) eingerichtet – ein nationales
Kulturdenkmal, das jedes Jahr von
tausenden Menschen aus der ganzen
Welt besucht wird.
Im
Ghetto-Museum
(Muzeum
ghetta) ist eine Ausstellung über
die Rolle Theresienstadts im
nationalsozialistischen System der
„Endlösung der Judenfrage“ zu sehen.
An dieser Ausstellung arbeiteten
ehemalige Häftlinge des KZ
Theresienstadt mit Wissenschaftlern
zusammen und trugen hunderte
Dokumente, Zeichnungen, Gegenstände,
Briefe und Filme über das Leben
der Gefangenen zusammen. In der
Magdeburger Kaserne (Magdeburské
kasárny), dem ehemaligen Sitz
der jüdischen Selbstverwaltung, werden
regelmäßig Ausstellungen über das
kulturelle Leben im Ghetto organisiert.
Litoměřice
Unweit von Theresienstadt befindet
sich an der Elbe die historische
Stadt Litoměřice, wo schon seit
Jahrhunderten Qualitätswein
angebaut wird.
Weinliebhaber sollten sich auf keinen
Fall die interaktive Ausstellung über
den böhmischen Weinbau in der neu
renovierten Burg im Stadtzentrum
von Litoměřice entgehen lassen.
Natürlich darf man den Wein hier
auch kosten.
1...,12-13,14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,24-25,26-27,28-29,30-31 34-35,36-37,38